Informationen zur Erhebung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten gem. Art. 13 und Art. 14 DSGVO

In diesen Datenschutzhinweisen informieren wir Sie über unseren Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten, die wir im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung mit Ihnen verarbeiten und klären Sie über Ihre diesbezüglichen Rechte auf.

Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und wer ist Datenschutzbeauftragte?

Verantwortlich für die Datenverarbeitung ist:
Soorce GmbH
Harrlachweg 2
68163 Mannheim

Kontaktdaten der externen Datenschutzbeauftragten:

dacuro GmbH
Otto-Hahn-Straße 3
69190 Walldorf

Welche personenbezogenen Daten erheben wir und woher stammen diese?

Grundsätzlich verarbeiten wir personenbezogenen Daten, die für die erste Kontaktaufnahme notwendig ist und die Sie uns im Rahmen der gemeinsamen Geschäftsbeziehungen überlassen.

Um den Prozess der Angebotserstellung anstoßen zu können, erheben wir im Rahmen der erstmaligen Kontaktaufnahme folgende personenbezogene Daten bzw. Datenkategorien:

  • Kontaktdaten wie E-Mail-Adresse, ggf. Telefonnummer, Vor- und Nachname

Sollten ein Interesse an der Zusammenarbeit bestehen, werden folgende Arten von personenbezogen Daten verarbeitet:

  • Der berufliche Werdegang bzw. Lebenslauf der mitgesendet wird.
  • Ggf. Bilder der Experten – Kontaktinformationen

Zur Überprüfung der Richtigkeit und zur Vervollständigung Ihrer Angaben erheben wir im Rahmen des daran anschließenden telefonischen Beratungsgesprächs zudem folgende Daten bzw. Datenkategorien:

  • Beruflicher Werdegang – Verfügbarkeit
  • Kontaktinformationen

Die o. g. Daten erheben wir bei Anfragen direkt bei Ihnen.

Daneben erhalten wir personenbezogene Daten von Ihnen gegeben falls über berufliche Netzwerke wie z.B. Xing, freelance.de, freelancermap.de, LinkedIn, Stepstone, ggf. Ihre Webseite.

Für welche Zwecke und auf welcher Rechtsgrundlage werden Daten verarbeitet?

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten, um berechtigte Interessen von uns oder Dritten zu wahren, gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Um das machen zu können, wägen wir unser Interesse an einer Verarbeitung Ihrer Daten mit Ihrem Interesse daran, dass Ihre Daten nicht verarbeitet werden, sorgfältig gegeneinander ab. Unser berechtigtes Interesseliegt vor allem in:

  • der Rekrutierung und dem Anwerben bestmöglicher Talente für unsere Kunden und deren Projekte.

Das berechtigte Interesse betrifft nur die Erstkontaktierung über berufliche Netzwerke wie Xing oder LinkedIn die dort angegeben Vor- und Nachnamen oder die Erstkontaktierung der Netzwerke freelance.de oder freelancermap.de die dort offengelegten personenbezogenen Daten. Darüber hinaus werden Ihre personenbezogenen Daten nicht ins System aufgenommen.

Erst wenn Sie Ihre Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO zur weiteren Verarbeitung Ihrer Daten erteilen bzw. Ihr Interesse äußern, werden Ihre Daten für die Vertragsanbahnung in unseren Systemen gespeichert.

In erster Linie dient die Datenverarbeitung der Anbahnung, Durchführung und Erfüllung des Auftragsverhältnisses und erfolgt damit zur Erfüllung vertraglicher Pflichten gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO. Hierunter fallen z. B.

  • die Verwendung der angegebenen Telefonnummer zur telefonischen Kontaktaufnahme, um das für die Vertragserfüllung erforderliche Beratungsgespräch durchzuführen
  • die Übermittlung Ihrer Daten an die von uns ausgewählten Partnerunternehmen
  • das Anlegen eines internen Benutzeraccounts, um die Ihnen zugewiesenen Projekte zu administrieren
  • die Kommunikation zur Verfügbarkeit des Projekts

Im Ergebnis werden die bei Ihnen erhobenen Daten von uns gespeichert und mit den Profilanforderungen unserer Partnerunternehmen abgeglichen. Auf diese Weise identifiziert die Soorce GmbH die idealen Kandidaten für die Bearbeitung Projekte der Partnerunternehmen und leitet die notwendigen Daten an diese weiter. Unsere Partnerunternehmen setzen sich anschließend zum Zwecke der Beauftragung mit Ihnen in Verbindung.

Daneben verarbeiten wir personenbezogenen Daten zur Erfüllung gesetzlicher Vorgaben, Art. 6 Abs. 1 lit. c) DSGVO. Dabei geht es insbesondere um die Wahrung gesetzlicher Aufbewahrungsfristen und die Erfüllung gesetzlicher Meldepflichten.

Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

Ihre personenbezogenen Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung der o. g. Zwecke nicht mehr erforderlich sind. Nach Beendigung der Geschäftsbeziehung werden diejenigen personenbezogenen Daten weiterhin gespeichert, zu deren Aufbewahrung wir gesetzlich verpflichtet sind. Dies ergibt sich regelmäßig aus den rechtlichen Nachweis- und Aufbewahrungspflichten des Steuer-/Abgaben- und Handelsrechts. Die Verpflichtungen können Sie für Ihrem individuellen Fall jederzeit bei uns erfragen.

Daneben werden personenbezogene Daten, die wir zur Durchsetzung oder zur Abwehr von Rechtsansprüchen benötigen, aufbewahrt. Die Aufbewahrungsfrist erstreckt sich über den Zeitraum, in dem die Ansprüche gegenüber uns geltend gemacht werden können.

Wer bekommt Ihre Daten?

Innerhalb der Soorce GmbH erhalten nur die Personen Zugang zu Ihren Daten, die an der Durchführung des Vertragsverhältnisses beteiligt sind und Ihre Daten zur Erfüllung der o. g. Zwecke benötigen. Dies schließt die Partnerunternehmen mit ein, für deren Projekte Sie eingesetzt werden.

In einigen Bereichen bedienen wir uns zudem externer Dienstleister. Soweit die Dienstleister für uns als Auftragsverarbeiter agieren, stellen wir sicher, dass ein Auftragsverarbeitungsvertrag geschlossen wurde. Zu diesen externen Dienstleistern zählen:

  • Partnerunternehmen

Unsere Partnerunternehmen agieren als datenschutzrechtlich Verantwortliche und werden sich anschließend mit Ihnen in Verbindung setzen.

Herkunft der Daten

Die Datenerhebung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgte über die öffentlich zugänglichen Daten auf beruflichen Netzwerken wie Xing, LinkedIn oder freelance.de, freelancermap.de, stepstone.de.

Welche Rechte können Sie als betroffene Person geltend machen?

Sie haben die Rechte aus den Art. 15 – 21 DSGVO:

  • Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO)
  • Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO)
  • Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO)
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO)
  • Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO)
  • Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung (Art. 21 DSGVO)

Bitte wenden Sie sich hierzu an die folgende Stelle Ihre Kontaktperson von der Soorce GmbH oder an unsere externe Datenschutzbeauftragte (s. o.)

Widerrufsrecht

Sofern wir Ihre Daten auf Grundlage einer Einwilligungserklärung verarbeiten, haben Sie jederzeit das Recht, diese Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt von dem Widerruf unberührt.

Der Widerruf ist zu richten an Ihre Kontaktperson der Soorce GmbH oder an unsere externe Datenschutzbeauftrage (s. o.) zu melden.

Beschwerderecht

Sie haben zudem die Möglichkeit, sich mit einer Beschwerde an eine Datenschutzaufsichtsbehörde zu wenden. Die für uns zuständige Aufsichtsbehörde ist:

Landesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden- Württemberg
Lautenschlagerstraße 20
70173 Stuttgart

Tel.: 0711/615541-0

Werden Ihre Daten in ein Drittland übermittelt?

Wir setzen gezielt nur Auftragsverarbeiter / Dienstleister mit Sitz innerhalb der EU / des EWR ein und achten darauf, dass deren Server innerhalb der EU / des EWR stehen.

Sind Sie verpflichtet, Ihre Daten bereitzustellen?

Die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben. Das Fehlen oder Nicht-Zurverfügungstellen der relevanten Daten führt jedoch dazu, dass wir nicht in der Lage sind, Sie anpassende Vertragspartner zum Zwecke des Angebotsvergleichs weiterzuvermitteln.

Inwieweit finden automatisierte Einzelfallentscheidungen oder Maßnahmen zum Profiling statt?

Wir nutzen keine rein automatisierten Verarbeitungsprozesse zur Herbeiführung einer Entscheidung.